Es scheint, dass die Ausführung von JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist oder verhindert wird (z.B. durch NoScript).
Bitte aktivieren Sie JavaScript um alle Funktionen der Website nutzen zu können!
slider00.jpg slider01.jpg slider02.jpg slider03.jpg slider05.jpg slider06.JPG slider07.jpg slider09.jpg slider11.jpg slider14 jo-lauf 2.jpg slider14.jpg slider16.jpg slider17.jpg slider18.jpg slider19.jpg slider20.jpg slider21.jpg slider22.jpg slider23.jpg slider24.jpg

Das Bischöfliche Gymnasium Josephinum

Domhof 7 - 31134 Hildesheim - Tel: 05121-1795-0 - Mail: buero@gymnasium-josephinum.de

1200 Jahre Schule am Dom

Dienstag, 19. Februar 2019 16:14

Neu im Kollegium

Neue Kolleginnen und Kollegen im Schuljahr 2018/19

Zum 2. Halbjahr begrüßen wir fünf neue Kolleginnen am Josephinum: Frau StR´ Oberle (Deutsch, Politik-Wirtschaft), Frau Paschek-Pöllmann (Deutsch), Frau Eggers (Deutsch, Kath. Religion), Frau Stauffert (Biologie, Chemie) und als Referendarin Frau Busch (Englisch, Geschichte).

Maike Eggers

Maike EggersMoin Josephiner,
mein Name ist Maike Eggers und ich komme aus dem schönen Ostfriesland. Nach meinem Abitur verschlug es mich in die Landeshauptstadt Hannover, in der ich Germanistik und Katholische Theologie studierte. Diese Fächer begeistern mich, weil sie im Unterricht viel Raum für anregende Diskussionen und intensive Interpretationen zu lassen.
Während meines Referendariats in Hildesheim durfte ich diese Stadt kennen und schätzen lernen, weshalb ich sehr froh darüber bin, bis zu den Sommerferien weiterhin Erfahrungen an einer Hildesheimer Schule sammeln zu dürfen. In meiner Freizeit bekoche ich sehr gerne meine Freunde und meine Familie mit Gerichten aus der ganzen Welt.
Nach einem (hoffentlich) leckeren Essen steht dann häufig noch eine Runde Wizard oder Risiko an.
Ich freue mich auf die Zeit am Josephinum!



Sarah Oberle

Sarah OberleDurch meine Schulzeit an der Marienschule kam ich natürlich viel mit dem Josephinum in Kontakt. So freut es mich heute sehr, dass es mich nun als Lehrerin für Politik-Wirtschaft und Deutsch dorthin verschlagen hat.
Zunächst habe ich nach dem Abitur in Göttingen studiert und das Studentenleben dort genossen. Dann ging es so richtig mit dem Unterrichten los, als ich zum Referendariat nach Jever an die Nordsee kam. Die Zeit so nah am Meer war eindrucksvoll, aber auch friesisch herb.
Im Anschluss fing ich in Bad Nenndorf an zu unterrichten und blieb dort, bis ich in der Elternzeit zurück nach Hildesheim kam.
So schloss sich der Kreis und ich bin heute am Josephinum und freue mich besonders über die netten und interessierten Schülerinnen und Schüler.




 
Bereits zu Beginn des Schuljahres konnten wir an unserer Schule Herrn StR Gennrich (Politik/Wirtschaft, Kath. Religion), Frau StR' Lange (Mathematik, Latein), Frau StR' Liebke (Englisch, Französisch), Frau StR' Vogt (Englisch, Geschichte) sowie Herrn Bruns (Biologie, Chemie) begrüßen.
Außerdem heißen wir unsere Fremdsprachenassistentin Frau James herzlich willkommen.

Simon Bruns

Simon BrunsHallo Josephiner!
Nachdem ich am Joesphinum mein Abitur bestanden hatte, begann ich mein Studium in den Fächern Biologie und Chemie an der Leibniz-Universität in Hannover.
Da ich meine Schulzeit am Josephinum immer sehr genossen habe, konnte ich mich nicht ganz von meiner alten Schule lösen und darf nun meine beiden Fächer hier unterrichten.
Ich freue mich auf diese spannende Zeit mit einem tollen Kollegium und motivierten SchülerInnen.
Euch allen wünsche ich einen guten Start in das neue Schuljahr!"








Sebastian Gennrich

Sebastian GennrichLiebe Schulgemeinschaft,
mein Name ist Sebastian Gennrich, geboren wurde ich 1990 in Berlin, wo ich auch aufgewachsen bin. Seit Juli lebe ich nun in Hannover und fühle mich dort sehr wohl. Bevor ich mich jedoch entschied, meiner märkischen Heimat den Rücken zu kehren und zukünftig am Josephinum zu arbeiten, hatte ich nach meinem maritimen Wehrdienst das Glück, an der Freien Universität Berlin studieren zu können. Ich widmete meine Aufmerksamkeit vor allem der Politikwissenschaft und der katholischen Theologie.
Nach einigen Forschungsaufenthalten in New York, dem Nahen Osten und Südostafrika schloss ich im Jahr 2015 mein Studium ab. Anschließend verließ ich die Hauptstadt und ging für mein Referendariat ins dünnbesiedelte, aber unglaublich schöne Land der Seen, Kiefernwälder und natürlich der Gurken: ins Land Brandenburg. In der Domstadt Fürstenwalde/Spree legte ich im Schuljahr 2016/17 mein 2. Staatsexamen am Kath. Gymnasium Bernhardinum ab.
Weitere Unterrichtserfahrungen außerhalb des Referendariats sammelte ich im vergangenen Schuljahr an der Kath. Theresienschule in Berlin-Weißensee. Nun bin ich aber hier - seit kurzem quasi ein Niedersachse mit Migrationshintergrund. Am Josephinum werde ich insbesondere die Fächer Politik-Wirtschaft und Kath. Religion unterrichten. Ich bin sehr neugierig und gespannt auf das, was auf mich hier in Hildesheim zukommen wird, auf das neue Umfeld und die Region, die neue Schule, die neuen KollegInnen und natürlich auch auf euch JosephinerInnen.
Ick freu mir uff die kommne Zeit!

 

Ella James

Ella JamesIch komme aus Cardiff in Großbritannien und werde für dieses Jahr im Josephinum als englische Sprachenassistentin arbeiten. Ich lebe in Wales und studiere im Moment an der Universität in Cardiff Deutsch und Geschichte. Dieses Jahr ist mein Austauschjahr, das ich für mein Diplom absolvieren muss. Auf die Zeit am Josephinum und Deutschland freue ich mich sehr!
Ich habe schon einige Unterrichtserfahrungen gesammelt, zum Beispiel habe ich als Lehrerin in einer englischen Grundschule gearbeitet. Im letzten Sommer habe ich mich für einen Monat in ein paar Schulen in Sri Lanka gemeldet und dort freiwillig Englisch unterrichtet. Das war sehr interessant!
In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport (z.B. laufen, Netball spielen, tanzen und auch wandern) und lese viel (im Moment lese ich die Harry-Potter-Romane auf Deutsch). Ich freue mich darauf, Deutschland zu erkunden und mein Deutsch zu verbessern. Gleichzeitig möchte ich das Englisch der Kinder verbessern und noch mehr Unterrichtserfahrungen sammeln!

 

Claudia Lange

Claudia LangeSalvete! Nach meinem Abitur am altsprachlichen Gymnasium in Lüdinghausen in NRW studierte ich die Fächer Mathematik, Latein und Griechisch an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Ein Semester studierte ich in Venedig Klassische Philologie und begeisterte mich für die italienische Sprache und Kultur. Das Referendariat absolvierte ich in Gelsenkirchen. Meine erste Stelle trat ich am katholischen Gymnasium in Heiligenstadt an. Seit 2000 bin ich in Hildesheim tätig, zunächst unterrichtete ich an der Marienschule und seit 2002 an der Michelsenschule Mathematik und Latein. Zudem erteile ich auch – als aktive Mastersschwimmerin und Rettungsschwimmerin - Schwimmunterricht. Darüber hinaus bin ich seit zehn Jahren zertifizierte Mediatorin und bilde Schüler zu Streitschlichtern aus.
Im letzten Jahr habe ich eine zweijährige Fortbildung zum Systemischen Coach abgeschlossen. Besonders am Herzen liegt mir die Vermittlung der lateinischen Sprache und der antiken Kultur. Zahlreiche Theateraufführungen in lateinischer Sprache haben meine Schüler eingeübt und mit viel Spielfreude aufgeführt. Bei der Projektleitung kam mir meine Fortbildung zur Lehrbefähigung für das Fach „Darstellendes Spiel“ zugute. Seit 2010 betreue ich Lateinschüler beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit vielfachen Erfolgen.
In meiner Freizeit mache ich gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Töchtern gern sportliche Aktivitäten wie Schwimmen, Laufen und Radfahren. Ich bedanke mich für die freundliche Aufnahme, liebe Josephiner, und freue mich auf neue Aufgaben und die Gestaltung des Schullebens am Josephinum.



Kirsten Liebke

Kirsten LiebkeNach meiner Schulzeit am Josephinum habe ich in Göttingen die Fächer Englisch und Französisch studiert. Zwei Semester meines Studiums habe ich in der Nähe des Vulkans verbracht, der sich auf dem Etikett der Volvic-Mineralwasserflaschen befindet: in Clermont-Ferrand. Besondere Unterrichtserfahrungen konnte ich als Fremdsprachenassistentin auf den Orkneyinseln sammeln, ein Archipel ganz im Norden von Schottland, wo einige Schüler/innen mit Boot oder Flugzeug zur Schule kommen.
Nach dem Referendariat in Braunschweig war ich einige Jahre am Kranich-Gymnasium in Salzgitter-Lebenstedt tätig und habe dort neben dem Unterricht in meinen beiden Fächern auch eine Film-AG geleitet. In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport (laufen, wandern in den französischen Alpen, Tennis spielen…) oder mache Musik (Geige). Meine Fächer haben mich immer begeistert, und ich hoffe, dass es mir gelingen wird, den Funken überspringen zu lassen.
Auf die Zeit am Josephinum freue ich mich sehr!


Telse Vogt

Telse VogtLiebe Josephiner,
Hildesheim – Münster – Reading – Münster – Hannover – Hildesheim. Da bin ich wieder.
Meine Kindheit und Schulzeit verbrachte ich in Hildesheim und 1998 habe ich am Gymnasium Andreanum Abitur gemacht. Während mich Englisch in der Schule von Anfang an begeistert hat, habe ich mein Interesse an Geschichte erst etwas später entdeckt – aber gerade noch rechtzeitig, um das Lehramtsstudium an der WWU Münster in dieser Kombination aufzunehmen. Während meines Studiums hatte ich Gelegenheit, ein tolles Jahr in England zu verbringen: in der Nähe von Reading/Berkshire war ich als Assistant Teacher an zwei Comprehensive Schools tätig. Diese Zeit habe ich ausgiebig genutzt, um Sprache, Land und Leute noch besser kennenzulernen - und ich denke noch heute begeistert daran zurück!
Der Zufall wollte es, dass ich mein Referendariat nahe der Heimat am Gymnasium Sarstedt absolvierte. Eine richtig gute Schule, an der ich nun 13 Jahre tätig war und die ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen habe. Weinend, weil ich gerne dort mit engagierten Kollegen und Schülern gearbeitet habe, lachend, weil ich mich auf meine neuen Aufgaben, Schüler und Kollegen am Josephinum sehr freue.
Die vergangenen Wochen hier haben den ersten positiven ersten Eindruck absolut bestätigt und der Start wurde mir leicht gemacht – danke für die freundliche Aufnahme auf allen Seiten!
Tja, und neben der Schule? Da verbringe ich die meiste Zeit mit meinen drei Jungs und wir machen den Moritzberg unsicher.
Bis bald in der Schule!